emailfacebook

 

letzte Aktualisierung 15.06.2014

Der „Bulle aus Varazdin“ siegt in Judendorf mit Rekordschnitt

So schnell hat noch kein Rennfahrer den schwierigen 175 km langen Kurs in Judendorf-Straßengel bewältigt: ein Rennschnitt von 41,7 km/h für den kroatischen Sieger Radoslav Rogina bedeut neuen Rekord bei diesem heuer wieder stark besetzten UCI 1.2-Rennen Der 35jährige Kroate konnte eine Soloflucht erfolgreich abschließen, die er in der achten von zehn Runden lanciert hatte.

Den Sprint einer größeren Verfolgergruppe, die sich vergeblich auf die Jagd nach dem Ausreißer gemacht hatte, sicherte sich Patrik Konrad hauchdünn vor Markus Eibegger. Der Steirer saß unmittelbar vor dem Start wie auf Nadeln: seine Baku-Mannschaft hatte sich auf der Anreise verfahren und kam samt seinem Rennrad genau fünf Minuten vor dem Start in Judendorf an. Der 1,86 m große Rogina feierte nach seinem zweiten Platz im Vorjahr (hinter Zoidl) im Norden von Graz heute seinen ersten Saisonsieg. A propos Zoidl: der Trek-Profi fuhr genauso wie sein Pro-Tour Kollege Matthias Krizek (Cannondale) im ÖRV-Nationaltrikot ein ambitioniertes Rennen, Zoidl will in zwei Wochen seinen Staatsmeistertitel in Innsbruck verteidigen, Krizek fährt schon kommende Woche die Tour de Slovenia. In der Tchibo-Cup-Wertung verteidigte der Slowene Jan Tratnik (Amplatz-BMC) die Gesamtführung mit einem fünften Tagesrang souverän.

Endstand 16. Raiffeisen GP Judendorf-Straßengel, UCI 1.2: (174 km):
1. Radoslav Rogina, (Adria Mobil) 4:11:34
2.Patrick Konrad (Gourmetfein Simplon)
3. Markus Eibegger (Baku)

Vollständige Ergebnisliste

14.06.2014 ------------

Tchibo Top. Rad.Liga Espresso

Der Raiffeisen-Grand Prix in Judendorf hat einen guten Namen – auch bei unseren Auslandsprofis. So wollte Riccardo Zoidl unbedingt antreten – ÖRV-Teamchef Franz Hartl hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, um kurzfristig ein Nationalteam zusammen zu stellen. Auch Matthias Krizek hatte Wind davon bekommen und durfte ebenfalls noch ins weiße Nationaltrikot schlüpfen. Diese beiden Protour-Fahrer haben nämlich auch gute Erinnerungen an Judendorf: Zoidl siegte 2013, Krizek landete bisher auf den Rängen drei und vier.

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Markus Eibegger. Seine aserbaidschanischen Vereinskollegen aus Baku hatten in Graz genächtigt und bei der Anfahrt zum Rennen auf ihr Navi vertraut – das sie allerdings in „falsche“ Judendorf im Süden von Graz gelotst hatte. Heftige Telefonate waren die Folge; die Mannschaft- samt Eibeggers Rennmaschine – kam erst punktgenau zum geplanten Rennbeginn im richtigen Judendorf-Straßengel an. UCI-Jury-Präsident Jan van Gestel erwarb sich dann freilich viele Sympathien, der Holländer gab das Rennen erst nach einigen Minuten zuwarten frei.

Riccardo Zoidl, Vorjahrssieger in Judendorf und mit der Italien-Rundfahrt in den Beinen, nahms gelassen: „Jedesmal, wenn ich aus dem Sattel gestiegen bin, sind alle nachgefahren“. So gesehen, war sein elfter Rang eine solide Leistung. Zoidl wird übrigens nach der Staatsmeisterschaft in Innsbruck wieder in die Heimat nach Oberösterreich übersiedeln: Freundin Stefanie hat ihr Pädagogik-Studium in der tiroler Landeshauptstadt erfolgreich beendet, künftig wird Zoidl in Eferding wohnen.

„So ein knappes Ergebnis habe ich noch nie gesehen“. Markus Lindinger, bewährter EDV-Experte für die Ermittlung der Ergebnisse bei der Tchibo Top.Rad.Liga, hat einige Zeit gebraucht, um in Judendorf im Zielsprint der Verfolger die Ränge zwei und drei zu vergeben. Patrik Konrad war eine halbe tausendstel Sekunde voran und hat Platz zwei belegt vor Markus Eibegger, dessen Vorderrad etwa fünf Millimeter(!) zurück lag.

Auf dem Rundkurs in Judendorf-Straßengel findet heuer noch ein zweites großes Radrennen statt. Am 23./24.August ermitteln die Feuerwehren aus aller Welt ihre besten Radfahrer. Zu dieser WM werden 450 Teilnehmer aus 25 Ländern erwartet.

Harald Müllner
Pressebetreuer der Tchibo Top.Rad.Liga 2014

 

14.06.2014 ------------
... Wissenswertes rund um 16 x Raiffeisen Grand Prix

Aktuelle Nachrichten und Infos auf
facebook

13.06.2014 ------------

Riccardo Bolzan vom Cycling Team Friuli, der am Sonntag in Judendorf an den Start gehen wird,  hat gestern als auch heute bei der "Tour of Malpolska" (UCI 2.2) in Polen jeweils den 2. Etappenplatz belegt, und führt somit in der Gesamtwertung vor der morgigen letzten Etappe.

 

09.06.2014 ------------
Österreichrundfahrtsieger Riccardo Zoidl startet in Judendorf !

Das kommende Rennen der Tchibo Top.Rad.Liga in Judendorf-Strassengel am Sonntag, 15. Juni hat eine tolle Aufwertung erfahren: Vorjahrssieger Riccardo Zoidl wird bei diesem int. UCI 1.2-Rennen seinen ersten Auftritt nach dem Giro d´Italia bestreiten! Der 26jährige Oberösterreicher, der in der letzten Woche der Italienrundfahrt eine tolle Vorstellung gezeigt hat, (Gesamt Platz 40), wird in einem ÖRV-Nationalteam am Start sein. Nur dadurch war ein Antreten des Profis vom Team Trek in Österreich möglich. Im ÖRV-Team wird auch Gerrit Glomser fahren, damit sind zwei heimische Sieger der Österreich-Radrundfahrt bei diesem schweren UCI-Rennen am Stadtrand von Graz dabei. (Glomser war Sieger 2002 und 2003). Der 16.Raiffeisen-Grand Prix in Judendorf führt über 174 km.

Harald Müllner, Pressebetreuer der Tchibo Top.Rad.liga

 

27.04.2014 ------------
Die folgenden Teams haben ihre Nennung für den Raiffeisen Grand Prix abgegeben:

11 UCI Continentalteams und 6 Regionalteams werden an den Start gehen!




 

  • AC SPARTA PRAHA (ASP) - CZE
  • EPIC JANOM GREENWAY (JAN) - SVK
  • Sava Kranj Slovenia
  • Cycling Team Friuli Italy
  • Rapso Knittelfeld
  • ARBÖ Bundesteam
  • Mountainbiker.at
  • Union Radteam Tirol


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

12.06.2013

Toller Bericht vom Radrennen in der
Das Radrennen auf
Das schreibt die Krone in ihrer heutigen Ausgabe...
Das schreibt die Kleine Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe...
hier gehts zum
zum Online Bericht


09.06.2013 14:44

Ergebnisliste

Hitzeschlacht in Judendorf – Dritter Saisonsieg für Riccardo Zoidl
Dritter Sieg im vierten Saisonrennen für Riccardo Zoidl:

Der 25jährige Oberösterreicher mausert sich immer mehr zur absoluten Nummer 1 im heimischen Radrennsport. Zoidl entschied  das Internationale UCI 1.2 Rennen um den Raiffeisen Grand Prix von Judendorf für sich. Es war sein dritter heimischer Tagessieg nach Leonding und der Bergstaatsmeisterschaft.

Zum ersten Mal im Verlauf der Radsport-Saison herrschten heute im Raum Judendof/Gratwein nördlich von Graz ungewohnte sommerliche Temperaturen, gehörig ins Schwitzen gekommen sind die 136 Rennfahrer aus 16 Nationen (Teilnehmerrekord) auf den harten 175 km des 15. Raiffeisen-GP.   Wie in all den Jahren zuvor entwickelte sich ein wahres Ausscheidungsrennen, das heuer überaus spannend verlaufen ist.  Gerade die Hälfte aller Teilnehmer sah das Ziel.

Wie erwartet hat die favorisierte slowenische Sportgruppe Adria-Mobil dem Rennen die längste Zeit  ihren Stempel aufdrücken können – der einzige Österreicher, der sich im hochkarätigen Fahrerfeld an der Spitze behaupten konnte, war Riccardo Zoidl (Gourmetfein Wels). Der Oberösterreicher konnte in der siebenten von zehn Runden beim Anstieg zum Luttengraben aus dem Hauptfeld zu einer siebenköpfigen Spitzengruppe aufschließen, die bereits eine Minute Vorsprung hatte. Im Zielsprint hatte schließlich Riccardo Zoidl die Nase vorne, er siegte vor dem Kroaten Rogina, der heuer bereits das Tchibo-Rennen in Sencur(SLo) gewonnen hatte. Auf Rang drei der Deutsche Routinier und frühere Tour de France-Teilnehmer Patrik Sinkewitz.

Josef Benetseder   verteidigte mit seiner Grazer WSA-Mannschaft die Gesamtführung der Tchibo Top.Rad.Liga, der Vizestaatsmeister kam im Hauptfeld mit 1:12 Rückstand als 19. Ins Ziel.

Aktivster Fahrer des Rennens war Jakub Kratochvila (KTM Gebrüder Weiss) . Der Tscheche hat dafür zusätzliche 25 Pkte für die Tchibo-Top.Rad.Liga gutgeschrieben bekommen.

Ergebnis Raiffeisen-GP Judendorf, 175 km (Schnitt 41,6 km/h):

1. Riccardo Zoidl (Gourmetfein wels), 4:12:41
2. Radoslaw Rogina, Cro,  (Adria Mobil)
3. Patrik Sinkewitz (Meridiana), alle gl.Zt.
4.Matjia Kvasina (Gourmetfein), 21 sec. zurück
:
:
9. Markus Eibegger (Gourmetfein),  1:12 zur.,

Stand in der Tchibo Top.Rad.Liga nach acht von elf Rennen:
1. Benetseder
2. Jakub Kratochvila (KTM Gebrüder Weiss-Oberndorfer)
3. Jure Golcer (Wels Gourmetfein)

Bericht: Müllner Harald

 

09.06.2013 9:50, Der Raiffeisen Grand Prix wurde pünktlich mit 136 Fahrern gestartet.

 

8.6.2013 13:09
Das schreibt die in ihrer heutigen Ausgabe...


zum Online Bericht


8.6.2013 12:32
Ein guter Bekannter hat sich für morgen angekündigt: Peter Luttenberger, als ex. Profi bei legendären Mannschaften wie Carrera, ONCE und CSC im Dienst, Sieger der Tour de Suisse und 5. bei der Tour de France, wird seinen Schützling ARGES Diego vom Team Vorarlberg vor dem Start ein paar gute Tipps zum Rennen geben. Wir werden versuchen ihn morgen für Sie vor das Mikrofon von Sprecher Mayer Harald zu bekommen.

7.6.2013
Den hervorragenden 2. Platz in der Gesamtwertung der Tour de Slovaquie konnte sich der Slovene MIKELJ Tim vom Team Sava sichern.
Ausgestattet mit diesem Ergebnis und dem Sieg auf der 2. Etappe, wird Mikelj auch in Judendorf ein Anwärter auf einen Platz in den vordersten Rängen sein.


 

 

 

 

DAL SANTO Nicola vom Team Ceramica Flaminia belegte in der Gesamtwertung der soben zu Ende gegangenen Tour de Slovaquie den guten 5. Rang. Dal Santo wird in Judendorf am Start sein.


6.6.2013
Starke Leistung von Andrea FEDI bei der aktuell laufenden Tour de Slovaquie.
Der 22 jährige Italiener konnte sich auf der 3. Etappe den Sieg sichern. Fedi wird mit seinem Team Ceramica Flaminia übermorgen auch in Judendorf am Start sein.

 

 

 

4.6.2013
MIKELJ Tim vom Team Sava konnte bei der Tour de Slovaquie den 2. Teil Abschnitt des ersten Tages, eine Etappe über 163km für sich entscheiden. Er übernimmt damit auch die Führung in der Gesamtwertung.

 


vbg

Team Vorarlberg
2. Platz in der Teamwertung der Tchibo TOP.RAD.LIGA 2013, mit Hofer Andreas und Bissinger Florian 2 Fahrer unter den besten 10 der Einzelwertung. Insbesondere einem Florian Bissinger in Form dürfte der Rundkurs gut liegen. Immerhin konnte er hier 2011 beim letzten Raiffeisen Grand Prix schon den guten 6. Platz herausfahren.

 


Team Meridiana-Kamen

Das kroatische Team kommt mit 6 erfahrenen Fahrern nach Judendorf, darunter Patrick Sinkewitz und Kiserlovski Emanuel. Kiserlovski kennt unseren Rundkurs bereits: 2008 konnte er den 8.Platz in Judendorf belegen.

 

 

 


Kein Radrennen ohne entsprechenden Fuhrpark!

Schon seit unzähligen Jahren unterstützt uns das Autohaus Edelsbrunner mit Fahrzeugen für die professionelle Abwicklung unseres Events. Vielen Dank dafür!


Für unseren offiziellen Fotografen Alessio stellt uns die Firma
Motorrad Hütter wie schon in den Jahren zuvor wieder ein Honda Motorrad zur Verfügung. Vielen Dank!

 



HCLRussian Helicopters
aus Russland unter Team Manager Aleksandr EFIMKIN, stellt mit seinen Fahrern die mit Abstand jüngste Mannschaft. Der älteste Fahrer zählt mit Geburtsjahr 1992 gerade einmal 21 Jahre! Trotzdem konnten die Fahrer schon einige Punkte in der Europe Tour sammeln. Es ist zu erwarten, dass die jungen Fahrer hier alles geben werden, um eine Top Platzierung beim Raiffeisen Grand Prix zu erreichen. Ein Name den man sich merken wird müssen ist EVTUSHENKO Alexander. Der junge Russe zählt zu den talentieresten Nachwuchshoffnungen von Manager Aleksandr Efimkin.



Das waren die Staatsmeisterschaften 2012 in Judendorf-Straßengel. Schau dir die Fotos der Pros an - einfach auf das Bild klicken...

 


zoidlGourmetfein Wels
Führende Mannschaft der Tchibo TOP.RAD.LIGA 2013

Mit Riccardo ZOIDL bringt Gourmetfein den 5. Platzierten der UCI Europe Tour an den Start. Zoidl fährt heuer mit zahlreichen Siegen eine extrem starke Saison und konnte schon einige Topplatzierungen erreichen, unter anderem einen 5. Platz bei der stark besetzten Rundfahrt Settimana Coppi e Bartali in Italien. Damit zählt er hier in Judendorf sicher zum Kreis der Favoriten auf einen Platz ab Stockerl.

1 Platz Le Tour de Bretagne Cycliste
1 Platz Circuit des Ardennes International
1 Platz Österreichischer Bergmeister
2 Platz Porec Trophy - Trofej Porec

Mit dabei auch Lukas Pöstelberger als amtierender Staatsmeister, der ja im letzten Jahr bei uns in Judendorf siegreich war. Mit Eibegger Markus ist ebenfalls ein weiterer Sieger in Judendorf am Start. 2009 konnte er sich überlegen gegen seine Gegner durchsetzen, 2010 fuhr er hinter seinem damaligen Teamkollegen Brändle Matthias auf Platz 2.

 


Adria Mobile
Mit Adria Mobile wird eine der derzeit besten Continental Mannschaften ( Platz 2 der aktuellen UCI Rangliste ) am Start sein.

Radoslav Rogina
1. Platz Slowenien Grand Prix Šenčur 1.2
Aljaž Hočevar
1. Platz Trofej Umag 1.2
Matej Mugerli
1. Platz Poreč Trophy 1.2
1. Platz 1. Etappe Istrian Spring Trophy 2.2
1. Platz Gesamtwertung Istrian Spring Trophy 2.2
1. Platz Serbien Banja Luka-Belgrade II 1.2
1. Platz Serbien Classic Beograd-Čačak 1.2
7. Platz Trofeo Laigueglia 1.1
4. Platz GP Sencur 1.2

 


Mit Riccardo Zoidl wird der frisch gebackene Österreichische Bergmeister in Judendorf am Start sein. Zoidl konnte sich in überzeugender Manier durchsetzen und gewinnt vor seinem Teamkollegen Matija Kvasina ( Wels Gourmetfein ) und Patrick Konrad ( ETIXX-IHNED ).

WSA
Auf dem 5. Platz landet Benetseder Josef ( WSA )
der damit die Führung in der Tchibo Top.Rad.Liga 2013 übernimmt.

 

 


Ceramica Flaminia

Mit dem Russen Ivan Rovny bringt Ceramica Flaminia einen ausgezeichneten Rennfahrer an den Start.
Rovny konnte heuer bereits einige Topplatzierungen bei hochwertigen Wettkämpfen einfahren:
2. Platz Giro della Toscana UCI 1.1
3. Platz Giro della Reg. Friuli UCI 2.2
4. Platz  GP Industria & Artigianato Larciano UCI 1.1

 

 

 


Du beherrscht dein Fahrrad sicher?
Du bist zwischen 5 und 15 Jahren ?
Du möchtest einmal selbst wie ein Sieger
unter dem Zielbogen durchfahren ?

Dann melde dich für die Kinderfahrt beim Raiffeisen Grand Prix an!
mehr dazu hier...

Das war die Kinderfahrt mit den Profis im Zuge der Staatsmeisterschaften 2012, hier geht's zu den Fotos

 


Wie schon bei den österreichischen Meisterschaften im letzten Jahr, werden auch beim diesjährigen Raiffeisen Grand Prix wieder unsere beiden Mädchen Diana & Antonia die Siegerehrung verschönern.
Wer möchte da nicht auf dem Siegertrepperl stehen?

sem

Für den 15. Raiffeisen Grand Prix konnten wir das beste Teilnehmerfeld seit Beginn der Veranstaltung verpflichten!

Noch nie waren mehr Mannschaften aus den verschiedensten Nationen in Judendorf am Start:
Insgesamt 20 Mannschaften, davon 9 ausländische Teams werden in Judendorf am Start stehen! Das enorme Interesse am Internationelen Raiffeisen Grand Prix zeigt deutlich den hohen Stellenwert dieser Veranstaltung. Und international zeigt sich das Rennen heuer wirklich: Italien, Tschechien, Russland, Ungarn, Slowenien, Aserbaidschan und natürlich die österreichischen Mannschaften selbst, werden für ein bunt gemischtes Fahrerfeld sorgen.

Mit 2 Teams aus Italien, Ceramica Flaminia und Cycling Team Friuli, ist hochklassiger Radsport grantiert! Zum Ersten Mal werden auch eine Mannschaft aus Russland "Russian Helicopters" und ein Team aus Aserbaidschan "Synergy Baku" am Start sein.


adria

 

 


Das Rennen wird wieder live im Radio übertragen! Auf der Frequenz 89,6 Mhz werden ab 9h Informationen rund um den Raiffeisen Grand Prix bekannt gegeben und natürlich der Rennverlauf selbst von Müllner Harald kommentiert. Das Signal wird im Großraum Graz-Nord zu empfangen sein. Mehr...

 


18.03.2013
Als Präsident der Jury wurde uns von der UCI in diesem Jahr Herr Gensheimer Andreas aus Offenbach - Deutschland, zugewiesen. Als ranghöchster UCI Kommissär wird er das Rennen leiten. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!
 

 

Tchibo Top.Rad.Liga 2013